Was tut sich oder hat sich getan am Parcours?

Hallo Ihr Bogenschützinnen und Bogenschützen,

untenstehend immer aktuelle Infos – bitte lesen!

 

Was gibts Neues oder was steht an?

Einiges hat sich getan in der letzten Zeit!  Im Bereich der Ziele 1 bis 12 ist Interessantes geschehen.

Ziel 1, das liegende Reh wurde gegen einen Auerhahn ausgetauscht. Ziel 3, die Schlange ist aus der Gruße weg und ein Vilefraß steht jetzt dort. Der angekündigte „Kleintierpark“ ist errichtet. Ziel 6, die Truthenne ist gegen einen wunderschönen Adler ausgetauscht worden und Ziel 7 ist nun ein Luchs. Die Ziele mit den Nummern 10 – 13 sind komplatt anders. Andere Figuren, andere Schußwinkel, anderer Weg.

Freut Euch drauf – Top Ziele sind bereit!

 

Der Schuß des Robin Hood!     Er wieder da!  Immer wieder wurde ich auf ihn angesprochen – freut euch drauf. Ihr könnt auf diesen Pfeil schießen bis ihr getroffen habt. Falls das Ziel in die Wertung mit einfließen soll, steht die Punkteverteilung am vorhandenen Infoblatt beim Abschußpflock.

Ein superschöner neuer Schuß durch das Tarnnetz rundet den letzten Schuß im Wildpark ab.

In diesem Sinne wünsche ich Allen viel Freude auf dem 3D Bogenparcours DonauWald.

 

Änderung der Anmeldung am Parcours:

Anmeldevorgang!

  1. Eintragung ins Parcoursbuch ist immer Pflicht!
  2. Jeder Schütze hat sich einzeln in das Parcoursbuch einzutragen.

Zusätzliches Anmelden mit Briefumschlag – Vordruck!

  1. Bei Fahrgemeinschaften können bis zu fünf Personen einen Briefumschlag zur Entrichtung der Parcoursgebühr nutzen.
  2. Vollständiges Ausfüllen des Briefumschlages.
  3. Betrag in den Umschlag legen und verschlossen in die Kasse einwerfen.
  4. Obige Vorgaben gelten nicht für Schützen die im Besitz von Parcoursmarken sind. Nach dem Eintrag ins Parcoursbuch Parcoursmarken wie gewohnt in die Kasse werfen!

Sollte jemand Parcoursmarken besitzen, die aber vergessen haben mitzunehmen, so muss er die normale Parcoursgebühr von 10,00 € bezahlen. Einträge wie „Marke vergessen“ usw. kann ich nicht mehr gelten lassen, da der Aufwand dies zu kontrollieren sehr zeitintensiv ist. Zudem habe ich nicht von jedem Bogenschützen die Adresse.

Sollten die Parcoursmarken ausgehen, so genügt ein Anruf oder eine Mitteilung per Mail und die Marken sind in der Regel innerhalb von 2 Tagen im Postkasten.

Bitte habt hierfür Verständnis!

Im Parcoursbuch ist eine Spalte für die Eintragung der Parcoursmarkennummer vorgesehen. Sollte keine Marke vorhanden sein, so ist der bezahlte Betrag einzutragen. Kinder bis 10 Jahre sind ebenfalls einzutragen, auch wenn sie gebührenfrei sind. Es dient zu Eurer Sicherheit. Die nachfolgenden Schützen sollen wissen, wie viele bereits unterwegs sind.

Ich bitte um Euer Verständnis!

 

Bitte die Parcoursordnung beachten!

Bis dann, Anton